Sonntag, 22. Juli 2018

Mindestschutzausrüstung

Die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehr dient dazu, vor Gefahren des Feuerwehrdienstes bei Ausbildung, Übung und Einsatz den Feuerwehrangehörigen zu schützen. Bei besonderen Gefahren müssen spezielle persönliche Ausrüstungen vorhanden sein, die in der Art und Anzahl auf diese Gefahren abgestimmt sind.

Die Mindestausrüstung besteht aus:

-          Feuerwehrschutzanzug (Einsatzjacke, Einsatzhose)

-          Feuerwehrhelm mit Nackenschutz

-          Feuerwehrhandschuhe

-          Feuerwehrstiefel

-          Feuerwehrhaltegurt

                                                                                  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen